Kann CBD-Öl gegen Angstzustände eingesetzt werden?

Wirkt CBD wirklich gegen Angstzustände?

Die Zahl der Menschen, die in Großbritannien unter Angstzuständen leiden, ist im letzten Jahrzehnt drastisch gestiegen. Laut einer aktuellen Umfrage hat sich die Zahl dieser psychischen Erkrankungen bei jungen Erwachsenen verdreifacht. Viele Menschen, die unter Angstzuständen leiden, greifen auf natürliche Heilmittel zurück, anstatt sich auf verschreibungspflichtige Medikamente zu verlassen, die möglicherweise abhängig machen. Da Cannabidiol immer beliebter wird, stellt sich die Frage; CBD-Öl gegen Angstzustände verwenden: Kann es helfen?

Bevor wir untersuchen, ob die Verwendung von CBD-Öl hilfreich ist, wollen wir zunächst definieren, was Angst ist und was die häufigsten Symptome sind.

Was ist Angst und was sind die häufigsten Symptome?

Angst ist die körpereigene Reaktion auf Stress. Es kann viele Stressfaktoren in Ihrem täglichen Leben geben. Diese können von Stress am Arbeitsplatz, problematischen Beziehungen und in der Familie bis hin zur angeborenen Gehirnchemie und Genetik reichen. Überall auf der Welt leben viele Menschen mit Angststörungen, ohne es zu merken.

Angst ist nicht immer so schwächend, dass sie Ihren Alltag stört. Ein gewisses Maß an Angst vor einer Prüfung oder einer wichtigen Präsentation kann beispielsweise völlig normal und kein Grund zur Sorge sein. Es kann hilfreich sein, da es Sie zu guten Leistungen anspornen würde.

Bei manchen Menschen sind die Angstsymptome jedoch möglicherweise nicht vorübergehender Natur. Sie können hilfreich sein, sind aber recht intensiv und wirken sich negativ auf ihre täglichen Aktivitäten aus.

Häufige Angstsymptome

Einige der Angstsymptome sind:

  • Unruhe
  • Nervosität
  • Erhöhter Puls
  • Übermäßige Sorgen
  • Schnelles Atmen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Unfähigkeit zu entspannen
  • Irrationale Ängste
  • Fühlen Sie sich schwach oder müde
  • Schwieriges Schlafen oder durchschlafen

Hilft Cannabidiol bei psychischer Gesundheit und Angstzuständen?

Die einfache Antwort lautet: Vielleicht! Die Vorteile von CBD für die psychische Gesundheit erfreuen sich heutzutage zunehmender Beliebtheit. Mehrere Studien weisen auf klinische Beweise dafür hin, dass CBD eine wirksame Behandlung für Angststörungen ist, wie zum Beispiel:

  • Soziale Angststörung (SAD)
  • Posttraumatische Belastungsstörung (PTSD)
  • Generalisierte Angststörungen (GAD)
  • Panikstörung (PD)
  • Zwangsstörung (OCD)

Wie Sie vielleicht bereits wissen, ist CBD ein natürlich vorkommendes Cannabinoid, das in Cannabis- und Hanfpflanzen vorkommt. Im Gegensatz zu THC hat es keine psychoaktiven Eigenschaften und verursacht kein „High“. CBD interagiert mit den CB1- und Serotonin-5-HT1A-Rezeptoren in Ihrem Gehirn, die angstbedingte Verhaltensweisen regulieren.

Serotonin ist ein Neurotransmitter, der eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der psychischen Gesundheit spielt. Menschen mit generalisierter Angststörung und Depression weisen im Allgemeinen einen niedrigen Serotoninspiegel auf. Die Verwendung von CBD-Öl verändert diese Serotoninsignale und erzeugt eine beruhigende Wirkung.

Aktuelle Studien zu CBD bei Depressionen

Letztes Jahr wurde eine Studie durchgeführt, in der die Auswirkungen von CBD auf 397 in Neuseeland lebende Erwachsene untersucht wurden. Die Teilnehmer erhielten CBD gegen eine Vielzahl von Beschwerden, darunter auch psychische Symptome. Alle Teilnehmer berichteten von einer allgemeinen Verbesserung der Lebensqualität nach dreiwöchiger CBD-Behandlung.

Diejenigen, die CBD gegen Depressionen und Angststörungen erhielten, berichteten von einer deutlichen Verbesserung ihrer Fähigkeit, alltägliche Aufgaben auszuführen. Darüber hinaus stellten sie auch eine Verringerung ihrer Schmerz- und Angstsymptome fest.

Obwohl noch weitere klinische Forschung am Menschen durchgeführt werden muss, um die endgültige Wirkung von CBD bei Angstzuständen festzustellen, deuten neuere Studien und anekdotische Beweise auf seine Wirksamkeit hin.

Wie kann man CBD gegen Angstzustände einnehmen?

CBD kann auf verschiedene Arten konsumiert werden. Beliebte Methoden zur Verabreichung von CBD sind:

  • CBD-Öl
  • Kapseln
  • Esswaren (Gummibonbons, Süßigkeiten, Kaffee, Tee, Energy-Drinks usw.)
  • CBD-Sprays
  • CBD-Blüten

Die jeweilige Art der Verabreichung bestimmt in der Regel, wie schnell die Wirkung von CBD einsetzt. Oral eingenommene CBD-Produkte wie CBD-Öl, -Kapseln und -Gummis entfalten ihre Wirkung normalerweise innerhalb von 30 Minuten bis 2 Stunden. Andererseits führt das Verdampfen oder Rauchen von CBD-Öl oder CBD-Sorten zu einer unmittelbareren Wirkung.

Sie können den ganzen Tag über orale CBD-Produkte verwenden, um Angststörungen zu lindern. Manche Menschen finden es effektiver, diese morgens zusammen mit einer Mahlzeit einzunehmen.

Wie viel CBD brauche ich, um Angstzustände zu lindern?

Eine wirksame CBD-Dosierung variiert normalerweise von Person zu Person. Bei der Ermittlung der richtigen Cannabidiol-Dosis für die psychische Gesundheit spielen viele Faktoren zusammen. Diese beinhalten:

  • Art des verwendeten CBD-Produkts
  • Verabreichungsmethode
  • Schwere der Erkrankung
  • Körpergewicht
  • Stoffwechsel
  • Empfindlichkeit und Toleranz gegenüber CBD

Forscher fanden in einer Studie aus dem Jahr 2019 heraus, dass die Verabreichung von 300–600 mg CBD die Angstsymptome bei 57 erwachsenen Männern deutlich reduzierte. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass es sich hierbei um eine klinische Situation handelte. Für CBD-Neulinge ist es ratsam, langsam anzufangen. Sie können Ihre Dosierung im Laufe der Zeit entsprechend Ihrem Bedarf schrittweise erhöhen.

Es gibt keine standardisierten Dosierungsempfehlungen für CBD-Öl gegen Depressionen durch medizinisches Fachpersonal. Anekdotische Hinweise deuten darauf hin, dass die durchschnittliche Cannabidiol-Dosierung je nach Schwere der Erkrankung beträgt:

  • Leichte Angst: 5-15 mg CBD zweimal täglich
  • Mäßige Angstzustände: 15–30 mg zweimal täglich
  • Schwere Angstzustände: 30–60 mg zweimal täglich

Schauen Sie sich unseren entsprechenden Blog zum Thema an: Wie viel CBD sollten Sie einnehmen?

Was ist CBD-Öl gegen Angstzustände?

CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Es handelt sich um eine diskrete und effektive Methode zur Einnahme von CBD. Es kann sublingual eingenommen werden, indem man ein paar Tropfen unter die Zunge gibt. Dies sorgt für eine hohe Bioverfügbarkeit von Cannabidiol, da es viel schneller in Ihren Körper gelangt, indem es Ihr Verdauungssystem umgeht. So können Sie die Wirkung innerhalb von Minuten spüren.

Sie können CBD-Öl auch zu Ihrem Lieblingsessen oder -getränk hinzufügen. Derzeit sind drei Arten davon auf dem Markt:

  • Das ganze Spektrum
  • Breites Spektrum
  • CBD-Isolat

Fortune Flavours CBD-Öl

Alle CBD-Öle bei Fortune Flavors werden mit Vollspektrum-CBD hergestellt. Das bedeutet, dass das Öl alle nützlichen Verbindungen der Hanfpflanze wie Terpene, Flavonoide und andere Cannabinoide enthält.

Auf diese Weise kann der Benutzer wirklich vom Entourage-Effekt profitieren. Dies geschieht, wenn alle diese Verbindungen synergetisch wirken.

Darüber hinaus sind die 10-ml-CBD-Ölflaschen von Fortune Flavours mit einer Pipette ausgestattet, sodass Sie bequem eine genaue Dosis einnehmen können. Fortune Flavours empfiehlt insgesamt 10 Tropfen pro Tag.

Mehrere Studien haben die positive Wirkung von Cannabidiol bei der Reduzierung von Angstzuständen gezeigt. Nach Angaben des National Institute on Drug Abuse (NIDA) reduziert CBD nachweislich den Stress bei Ratten deutlich. Die Ratten zeigten verminderte Anzeichen von Angst, wie beispielsweise einen Rückgang der zuvor erhöhten Herzfrequenz.

Was ist CBD-Blüte gegen Angstzustände?

CBD-Blüten werden in Großbritannien schnell zu einer beliebten Methode zum Konsum von CBD-Öl. Es handelt sich um kleine Knospen der Hanfpflanze, die verdampft oder geraucht werden können.

CBD-Blüten sind reich an Terpenen, Flavonoiden und CBD. Sie enthalten einen hohen CBD-Gehalt und einen extrem niedrigen THC-Gehalt.

Fortune Flavours verkauft einige der besten CBD-Blüten in Großbritannien. Sie enthalten 28 % CBD und nur 0,11 % THC, was den gesetzlichen Anforderungen des Vereinigten Königreichs deutlich entspricht.

CBD-Blüten rauchen und verdampfen

Das Rauchen oder Verdampfen von CBD-Blüten ermöglicht eine hohe CBD-Bioverfügbarkeit und erzeugt sofortige entspannende Effekte. Das CBD gelangt direkt in Ihren Blutkreislauf und umgeht dabei die Leber und den Verdauungstrakt. Darüber hinaus haben die Terpene in CBD-Blüten stress- und sozialangstmindernde Eigenschaften. Beispiele hierfür sind Myrcen und Limonen.

Sie haben auch eine große Auswahl an Sorten. Die Fortune Flavours Peach Cobbler CBD-Blume beruhigt Sie mit ihrem pfirsichfarbenen Dessertduft und hilft Ihnen, sich zu entspannen.

Lesen Sie unseren entsprechenden Blog zum Thema: Vaping vs. Rauchen von CBD-Blüten

Wie können CBD-Blüten bei Angstzuständen helfen?

Das Rauchen oder Verdampfen von CBD-Blüten kann Ängste in Stresssituationen lindern, beispielsweise in überfüllten Räumen oder vor öffentlichen Reden. Es kann zu sofortiger Entspannung vor der Veranstaltung beitragen.

Laut einer im Journal of Neurobiology veröffentlichten Studie hat CBD Menschen mit sozialer Angststörung wirksam geholfen. Teilnehmer, die vor öffentlichen Reden 600 mg Cannabidiol einnahmen, zeigten weniger Symptome einer generalisierten Angststörung. Dies wird mit denen verglichen, denen ein Placebo verabreicht wurde.

Lesen Sie unseren entsprechenden Blog zum Thema: Vorteile des Rauchens und Dampfens von CBD

Die zentralen Thesen

CBD-Blüten und -Öl sind beliebte Formen von CBD gegen Angstzustände. Es gibt eine wachsende Zahl an anekdotischen Beweisen bei Menschen und Tierstudien, die belegen, dass CBD-Öl bei der Reduzierung von Angststörungen wirksam ist. Es bedarf jedoch weiterer Forschung, um die langfristigen Auswirkungen von CBD-Öl auf die psychische Gesundheit zu erkennen.

Wenn Ihnen die Lektüre gefallen hat, haben wir einen weiteren ähnlichen Blog zum Thema : Der ultimative Leitfaden zu CBD


Similar Blogs

Was ist der Unterschied zwischen Indica und Sativa? Unterscheiden sich die Indoor- und Outdoor-Cannabis-Sorten?
Was ist der Unterschied zwischen Indica und Sativa? Unterscheiden sich die Indoor- und Outdoor-Cannabis-Sorten?
Sind Sie ein Anfänger in der Cannabis-Welt, der hinsichtlich der verschiedenen Sorten verwirrt ist? Nun, wir sind für...
Read More
Hanf vs. Marihuana – Was ist der Unterschied?
Hanf vs. Marihuana – Was ist der Unterschied?
Im Laufe der Jahre hat Cannabis zahlreiche Namen und Spitznamen erhalten. Je nachdem, wo auf der Welt man sich befind...
Read More
Ist CBD-Öl unter der Zunge die beste Art, CBD einzunehmen?
Ist CBD-Öl unter der Zunge die beste Art, CBD einzunehmen?
CBD- Experten weisen darauf hin, dass die sublinguale Einnahme von CBD-Öl die beste Einnahmemethode sein könnte. Um e...
Read More
Älterer Post
Neuerer Post
Schließen (Esc)

GROSSHANDEL VERFÜGBAR!

Schließen Sie sich den Besten an! Großhandel mit Schweizer Aromen zum Verkauf in Großbritannien und Europa. Lieferoptionen am selben und am nächsten Tag verfügbar.

Zeig mir die Sorten

Sind Sie 18 Jahre oder älter?

Einkaufswagen

Ihr Einkaufswagen ist im Moment leer.
Einkauf beginnen